Obligatorische Einbürgerungskurse

Motion Messerli/Kneubühler wird umgesetzt

Ausländerinnen und Ausländer, welche sich einbürgern lassen wollen, müssen ab 2010 im Kanton Bern künftig einen Integrationskurs besuchen. Der Regierungsrat setzt damit die Motion “zur Einführung obligatorischer Integrationskurse” der Grossräte Philippe Messerli (EVP) und Adrian Kneubühler (FDP) um. Der Vorstoss war im Grossen Rat mit grossem Mehr überwiesen worden.

Neben Staatskunde und Geschichte werden die Einbürgerungskandidatinnen und -kandidaten auch über die hiesigen Sitten unterrichtet. Vor dem Kurs müssen sie zudem in mündlichen und schriftlichen Prüfungen beweisen, dass sie sich verständigen können.

Damit werden das Einbürgerungsverfahren im gesamten Kanton Bern stärker vereinheitlicht. Die Organisation der Kurse obliegt den Gemeinden, welche von den Kursteilnehmern 260 bis 390 Franken verlangen dürfen.

EVP Schweiz

Archiv